2. Liga: Hansa Rostock gegen Bochum nur mit 0:0 Unentschieden

Logo des FC Hansa Rostock

Copyright FC Hansa Rostock

Das Montagsspiel der zweiten Bundesliga fand heute leider keinen Sieger. Hansa Rostock konnte sich an nicht für die Niederlage in der ersten Runde des DFB-Pokals revanchieren, in der man gegen den VfL Bochum verlor. Gegen zehn Bochumer Spieler konnte man in fast einer Stunde in Überzahl kein Tor erzielen. Die Chancenverwertung der Hansa-Offensive war dabei mehr als schwach. Die Rostocker hatten etwa 15 Torschüsse, darunter waren mindestens vier 100%ige Chancen. Das alles hat leider nicht gereicht. Der Sieg in diesem Spiel gegen Bochum wäre sicher mehr als Verdient gewesen.

Die Bochumer die vor einer Woche an gleicher Stelle noch im Eltmeterschießen gewinnen konnten waren durch den Platzverweis von Bönig mehr als geschwächt. In den ersten 30 Minuten konnten die Spieler des VfL noch sehr gut mithalten gegen die Kicker von der Kogge. Insgesamt wirkte die Mannschaft aus dem Ruhrpott bei Standards um einiges abgezockter. Philipp Bönig sah allerdings in der 35. Minute nach zwei wirklich dummen Fouls die Gelb-Rote Karte. Im weiteren Verlauf hatte seine Mannschaft große Mühe das Unentschieden in der DKB-Arena zu halten. Die Rostocker erarbeiteten sich im weiteren Spielverlauf Chance um Chance, konnten dies jedoch nicht in zählbares verwandeln. In Bochum ist man jedoch über den Punktgewinn vermutlich sehr zufrieden.

Bei Hansa wird man sich nach dieser Vorstellung auf eine wirklich schwierige Saison einstellen müssen. Die technischen Schwächen in der Offensive und die Tollpatschigkeit vor dem Tor können sich im weiteren Saisonverlauf noch rächen. Aber auch in Bochum wird man noch hart arbeiten müssen, wenn das Ziel Aufstieg in die erste Bundesliga noch realisiert werden soll. Heute sah es leider nicht so aus, als wenn Bochum in einem Jahr erstklassig spielen kann.

Eine Gute Nachricht gab es Übrigens bei Dexter Langen. Rostocks offensiver Mittelfeldspieler konnte heute zum ersten mal seit über einem Jahr wieder in einem Pflichspiel für Hansa eingesetzt werden. Er spielte die letzten Minuten gegen Bochum, nachdem er für Tobias Jänicker eingewechselt wurde. Langens Vorstellung war sehr ordentlich.

Ich habe das Spiel übrigens bei Sport1 im TV verfolgt. Der Kommentar gefiel mir diesmal übrigens ziemlich gut. Kein Vergleich zu den Vorstellungen in der Champions League oder der Europa League auf Sat.1. Auch ein Peter Neururer konnte mit seinen eher unqualifizierten, aber dafür wohl unfreiwillig komischen Kommentaren gut zur Unterhaltung beitragen. Herr Neururer war übrigens lange Zeit Trainer beim VfL Bochum. Hier konnte er auf eine mehr oder weniger erfolgreiche Zeit zurückblicken.