Sicherer E-Mail Provider Lavabit stellt Dienst ein

Sicherer E-Mail Provider Lavabit stellt Dienst ein

lavabit_screenDer unter anderem von Edward Snowden genutzte E-Mail-Provider Lavabit hat seinen Betrieb eingestellt. Es ist möglich, dass Ladar Levison, Besitzer und Betreiber von Lavabit, aufgrund einiger US-Behörden den Dienst beendet hat. Geheimdienste in den USA sollen versucht haben an die Kundenaccounts von Lavabit heranzukommen. Dagegen wehrte sich Levison und entschied letztlich, dass er den Dienst lieber ganz einstelle anstatt die Privatsphäre der Nutzer zu riskieren.

Das besondere an Lavabit ist übrigens, dass der E-Mail-Verkehr verschlüsselt ist, so dass die E-Mails nicht ohne weiteres mitgehört/mitgeschnitten werden können. Auch der PRISM-Enthüller Edward Snowden soll diesen Dienst genutzt haben. Vermutlich ist das auch der Grund für das plötzliche Interesse der US-Behörden an Lavabit. Levison deutete auch an sich nun juristisch gegen die US-Behörden wehren zu wollen. Außerdem rate er jedem davon ab seine privaten Daten auf Servern von Unternehmen aus den USA, oder zumindest mit dem Serverstandort in den USA, zu speichern. Auf seiner Website hat Levison für die User einen Abschiedsbrief gepostet (siehe Screenshot).